Osman Ali erzielt Siegestreffer

Unsere Mannschaft begann sehr offensiv und kam bereits in der ersten Hälfte zu vielen hochkarätigen Chancen die aber leider nicht ins Tor fanden. Als Zuseher muss ich hier anmerken das der Schiedsrichter der schwächste Mann am Platz war und das ich viele seiner Entscheidungen und gelben Karten nicht verstanden habe.

Zweite Halbzeit ein offenes Spiel wo es Chancen auf beiden Seiten gab und auch das Aluminium hier den Torjubel bremste, in der 66.Minute war es aber dann Abd Al Rahman Osman der bei einem Konter optimal eingesetzt wurde und den Ball zum 0:1 im Netz versenkte. Im Anschluss ein offener Schlagabtausch wo wir es versäumten das entscheidende 0:2 zu erzielen. Ardagger hatte sicher noch einige gute Ausgleichschancen aber ich finde das wir spielerisch und technisch überlegen waren und so der Sieg in Ordnung geht.

Freitag, 01. September 2017, Ardagger Stift, 250 Zuseher, SR Thomas Willhalm

Tore: 
0:1 Abd Al Rahman Osman Ali (66.)

Ardagger: D. Mühlböck – A. Lindenhofer, R. Aigner – T. Steindl – D. Dirnberger – M. Grubhofer, P. Nagelstrasser (68. A. Eder) – F. Kaltenbrunner – M. Sedlak – F. Elser (51. S. Leimhofer) – J. Köstler; S. Korn, J. Pfleger, R. Rapolter
Trainer: Michael Unterberger

SV Stripfing/Weiden: A. Kniezanrek – M. Popp – I. Klemen (89. S. Pichler) – D. George, T. Weber – T. Kreuzhuber, R. Herbst – M. Mirvic, L. Grill – A. Osman Ali (82. D. Vukasinovic) – E. Rajdl; J. Grujbar, J. Hofbauer, F. Höpler
Trainer: Erwin Cseh

Karten: 
Gelb: Richard Aigner (44., Foul), Dieter Dirnberger (48., Kritik), Franz Kaltenbrunner (73., Unsportl.), Andreas Lindenhofer (76., Unsportl.), Miroslav Sedlak (90+3., Foul) bzw. Michael Popp (36., Foul), Ingo Klemen (71., Kritik)

Hitzesieg gegen Rohrendorf

STANDARDSITUATION entscheidet.

Bei großer Hitze war unsere Mannschaft doch die dominierende Mannschaft die sich nur nach der Pause etwas schwer tat.

Nach einem Eckball von rechts in der 20.Minute war Michael Popp mit dem Kopf zur Stelle und erzielt das 1:0. Die Rohrendorfer standen aber in der Defensive sehr gut und unsere Mannschaft hatte Mühe diesen Riegel zu knacken.

Die große Hitze machte beiden Teams schwer zu schaffen aber unsere Mannschaft war bemüht das Spiel zu machen und das bedeutete weit mehr Laufarbeit als nur zu verteidigen.

In der ersten Halbzeit waren wir klar überlegen und vergaben einige gute Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden und so blieb es bis zum Schlußpfiff sehr eng und spannend.

Es war immer wieder Ingo Klemen der die größten Chancen hatte aber diesmal sollte er das Tor nicht finden, einmal vibrierte die Stange des Rohrendorfer Kastens und so wurde es sehr eng.

Nach der Pause kamen die Rohrendorfer zu einigen hochprozentigen Ausgleichschancen aber Alex Kniezanrek konnte mit einigen bemerkenswerten Paraden unser Tor sauber halten.

Zum Schluß stellten die Rohrendorfer noch alles auf Offensive aber Trainer Cseh reagierte sofort mit einigen Deffensivanordnungen und damit geht dieser Hitzesieg auch vollkommen in Ordnung

 

Samstag, 26. August 2017, Stripfing, 123 Zuseher, SR Andreas Gwandner

Tore:

1:0 Michael Popp (20.)

 

SV Stripfing/Weiden: A. Kniezanrek – M. Popp – I. Klemen – D. George (86. S. Pichler), T. Weber – T. Kreuzhuber, R. Herbst – M. Mirvic, L. Grill – A. Osman Ali (78. D. Vukasinovic) – E. Rajdl (85. J. Hofbauer); J. Grujbar, F. Höpler

Trainer: Erwin Cseh

 

Karten:

Gelb: Emanuel Rajdl (62., Unsportl.) bzw. Patrick Pfaller (55., Kritik), Martin Kuncl (62., Unsportl.), Sebastian Starkl (62., Kritik)

Punkteverlust in Krems

Sind auf der Heimfahrt von Krems !

Es war ein tolles und schnelles Spiel das wir leider mit 3:2 verloren haben.

Die Treffer von Rene Herbst und Ingo Klement reichten leider nicht zu einen Punktegewinn !

Aber unsere Mannschaft hat sich stark präsentiert und das lässt auf die kommenden Spiele hoffen!!

Wir bedanken uns auf alle Fälle bei unseren Gastgeber aus Krems für den netten Empfang und bei unseren Fans für die tolle Unterstützung.

Da die Meisterschaft erst begonnen hat ist natürlich noch lange nichts entschieden und wir können uns auf eine spannende Meisterschaft freuen!

So wie sich unsere Mannschaft heute gezeigt hat kann man den Burschen und unseren Trainern nur gratulieren und versichern:

Der Klub und die Fans stehen zu Euch!!

Robert Wenitsch

Sieg gegen Retz

Bereits der zweite Sieg den unsere Mannschaft.

Vor einer Kulisse von 300 Zuschauern spielte unser Team wieder groß auf, bereits in der 7.Minute erzielte Thomas Kreuzhuber nach einem Eckball aus kurzer Distanz das 0:1.

Zwei Minuten später der nächste Schock für Retz, Stürmer Ingo Klemen gewinnt das Laufduell mit SCR-Kapitän Florian Anderle und überhebt den herausstürmenden Goalie Erik Kindl und erzielt das 0:2 in der 9.Minute.

In der 13.Minute ein hoher Ball auf Jan Schulmeister der Stripfing-Goalie Alex Kniezanrek überhebt und auf 1:2 verkürzt.

In einem sehenswertem Spiel wechselten die Chancen auf beiden Seiten bevor wieder einmal Ingo Klemen in der 26.Minute einen etwas umstrittenen Elfmeter verwandelt und auf 3:1 erhöht, sein bereits fünfter Treffer in der zweiten Partie.

Retz gab das Spiel aber noch nicht verloren sondern drückte immer wieder aufs Tempo, die Belohnung kurze Zeit später, Strafstoß nach einem Foul an Schulmeister. Der Top-Torjäger trat selbst an und verkürzte – 2:3.

Aber die Freude der Retzer währte nur kurz: ein Angriff der Stripfinger über rechts wird zur Mitte geklärt, wo sich Sascha Pichler den Ball herrichten kann, Kindl auf dem falschen Fuß erwischte und aus knapp 18 Metern zum 4:2 traf.

Oberhammer trauert dennoch einem Punktegewinn nach, „weil wir über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft waren.“

RETZ – SV STRIPFING/WEIDEN 2:4 (1:3)

Dienstag, 15. August 2017, Retz, 300 Zuseher, SR Christoph Marik

Tore:

0:1 Thomas Kreuzhuber (7.)

0:2 Ingo Klemen (9.)

1:2 Matthias Rain (13.)

1:3 Ingo Klemen (26., Elfmeter)

2:3 Jan Schulmeister (71., Elfmeter)

2:4 Sascha Pichler (79.)

Retz: E. Kindl – D. Murtinger, F. Anderle, S. Bräuer, M. Rain (HZ. M. Ordos), M. Krempasky (68. N. Hacker), M. Gabler, F. Vyhnalek, J. Schulmeister, C. Ledineg, F. Weinwurm (59. C. Rapp); S. Weber, M. Sprung

Trainer: Oliver Oberhammer

 

SV Stripfing/Weiden: A. Kniezanrek – T. Juric – M. Popp – I. Klemen – D. George (62. S. Pichler), T. Weber – T. Kreuzhuber, R. Herbst – L. Grill – A. Osman Ali (59. D. Vukasinovic) – E. Rajdl (91. M. Nakicevic); M. Walker, F. Höpler

Trainer: Erwin Cseh

 

Karten:

Gelb: Daniel Murtinger (48., Unsportl.), Christopher Ledineg (68., Unsportl.), Stefan Bräuer (82., Foul) bzw. Michael Popp (11., Foul)

 

Gelb-Rot: Daniel Murtinger (86., Foul) bzw. keine

Gaflenz, Heimsieg

 

Unsere Mannschaft fertigte Gaflenz zum Meisterschaftsauftakt unter Trainer Erwin Cseh mit 5:0 ab.

Wir sahen eine kompakte Mannschaftsleistung, schnelles Tempo und ein Triplepack von Ingo Klemen.

Wir konnten die Partie frühzeitig vorentscheiden denn bereits nach 360 Sekunden köpfte Ex-FAC-Akteur Rene Herbst einen Grill-Corner ins lange Eck zum 1:0, nur wenige Minuten später wurde Ingo Klemen im Strafraum zu Fall gebracht und verwertete den Strafstoß in der 11.Minute selbst zum 2:0.

Genau dies hatte Trainer Erwin Cseh vorgegeben, „versuchen wir das Spiel so früh wie möglich zu entscheiden“ und das tat unsere Mannschaft auch die den Gaflenzern keine Ruhepausen gönnten.

Ingo Klemen stellte in der 31.Minute auf 3:0. Nach einer Standart war unser Goalie Kniezanrek schnell aus und der Ball landete bei Osman Ali der die gesamte Laufstrecke im Vollsprint zurücklegte und den Ball in der 37.Minute zum 4:0 ins Netz drückte.

Ingo Klemen setzte mit seinem dritten Treffer nach knapp einer Stunde den Schlusspunkt und krönte sich mit einer tollen Leistung zum Man of the Match.

SV STRIPFING/WEIDEN – SV GAFLENZ 5:0 (4:0)

Torfolge: 1:0 (6.) Herbst, 2:0 (11., Elfmeter), 3:0 (31.) Klemen, 4:0 (37.) Osman Ali, 5:0 (64.) Klemen.

Stripfing: Kniezanrek; Popp, Kreuzhuber, Herbst, Weber; Rajdl (62. Nakicevic), Mirvic, Grill, George (60. Pichler), Osman Ali (67. Höpler); Klemen.

Gaflenz: Hirtenlehner; Vukovic, Teufl, Hausberger, Hudl; Stangl (70. Wimmer), Widni, Teurezbacher (33. Schatz), Unterbuchschachner; Dukic, Halenar (62. Halbmayr).

Karten:

Gelb: Ingo Klemen (45+2., Kritik), Manuel Mirvic (73., Foul), Sascha Pichler (79., Foul) bzw. Berthold Teufl (13., Unsportl.), Ferdinand Unterbuchschachner (29., Foul), Sandro Widni (68., Foul)

Stripfing, 203 Zuschauer, SR Fluch.

  • Riedmueller
  • Viennagruppe
  • Viennasmart
  • Green Team
  • Mikulics Agrarhandel
  • Marchfelder Bank
  • Wendt
  • Renault Lauer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Cookies

Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies.

Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden.

Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt.

Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

Mit der Speicherung von Cookies ermöglichen Sie dieser Homepage inhaltliche und strukturelle Anpassung an die individuellen Besucherbedürfnisse.

Webseiteneinstellungen werden zeitlich befristet gespeichert und bei erneutem Besuch abgerufen. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.04) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Schließen